Sonntag, 12. August 2012

Holunder-Apfel-Gelee

Praktischerweise ist in unserem Garten ein Holunderstrauch aufgegangen, so muss ich nicht mal mehr weit gehen um mir Holunderbeeren zu sammeln.

Sonst bin ich ja nicht so der "Marmeladenfreund", aber dieses Holunder-Gelee finde ich oberlecker.
Für diese vier Gläser habe ich  ca 500ml Holunderbeerensaft (Beeren in etwas Wasser kochen, bis die Früchte platzen. Dann durch ein feines Sieb pressen und den Saft auffangen) mit 250 ml Apfelsaft aufgefüllt und mit 500g Gelierzucker 1:2 ca. 4 Minuten gekocht.

Ging ratzfatz und schmeckt sooo fein, vor allem das erste "Versucherle" auf Toast.
Den Hinweis auf die tollen Etiketten habe ich diese Woche hier gefunden. Hilda nochmal vielen Dank dafür.

Kommentare:

  1. Oh ja..Holunder-Gelee ist sowas von lecker,ich bekomme immer ein paar Gläser von meiner Schwester:)Deine Gläser sehen hübsch aus,tolle Beschriftung:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich auch schon auf die Holunderbeeren-Zeit, allerdings müssen wir uns hier noch gedulden.
    Die Etiketten sind genial.
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. mmhh.... lecker.

    Gerne doch :-)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Conny,

    mmmmmmmhhh so lecker, ich liebe Holundergelee. Diese Version mit dem Apfelsaft werde ich dieses Jahr einmal ausprobieren. Leider hab ich nicht so praktisch einen Holunderstrauch im Garten, aber ich werde nächste Woche auf die Suche nach reifen Beeren gehen.

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich ja sehr lecker an. Bisher hab ich mich an Holundergelee nicht so viel herangemacht, sondern eher Holundersaft insbesondere für die Wintermonate genossen. Aber das wäre mal ein Versuch wert.

    Liebe Grüße und guten Appetit ;)

    wünscht dir Sabine

    AntwortenLöschen
  6. mmmmhhhh das hört sich super lecker an!!!
    Lieben Dank für deinen Kommentar bei mir;-)) Wie schön du machst bald Urlaub im Allgäu... da wünsch ich dir gaaaaaaaaaaanz viel Spaß und Gute Erholung!!! Vielleicht schaff ichs ja noch die Bilder von Füssen vorher zu zeigen.

    GGGGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht so lecker aus, dass ich es schon wieder total schade finde, dass wir keinen Holunderstrauch in Reichweite haben. *seufz*

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Mein Sockenzug 2012

Mein Sockenzug 2011

Mein Sockenzug 2010

Mein Sockenzug 2009